Simon Szustkowski

Ein Blog über alles, was mir gerade so durch den Kopf geht

Feb 2, 2009

Goodbye, MobileMe.

Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, mich von MobileMe zu verabschieden. Spätestens seit es MobileMe heißt, ist es verdammt langsam geworden. Wenn ich syncen möchte, dann habe ich auch kein Bock, 3 bis 5 Minuten zu warten, bis meine iDisk vorhanden ist. Und ein Sync-Client der 90% CPU verbraucht, ist auch nicht grad erotisch.

Meine Idee war also, wenn man bei Apple für diesen Crap um die 80 Tacken im Jahr zahlt, aber Google auch einen Kalender, IMAP, nen Instant Messenger und jede Menge Speicherplatz für lau bietet, warum nicht dahin wechseln? Auf den Datenkrakismus komm ich klar. Für sensible Mails habe ich immer noch meinen Firmenaccount.
Das Problem war nur, dass Google teilweise nicht so gut in OS X integriert war wie MM. Bookmark-Sync suchte ich z.B. vergebens.

AAAABER….

Bei meiner Recherche wurde ich im Apfelcafé auf Fruux und DropBox aufmerksam gemacht.

Fruux ist ein Sync-Client, der relativ gut ins System integriert ist. Er synct sich mit seinen eigenen Servern, braucht dabei maximal 10% CPU und kostet nix. Ist aber noch Beta. Aber er ist richtig schnell. Und das gefällt mir.

DropBox ist sowas wie die iDisk. Allerdings nicht als Laufwerk, sondern als Ordner im Homeverzeichnis. Vorteil: Richtig rasanter Sync. Es werden nur neue Dateien gesynct, und nicht, wie bei der iDisk, eben mal das komplette Laufwerk. Nachteil: Nur 2GB Speicherplatz, ein Upgrade auf 50GB Speicherplatz kostet 10€/Monat oder 99€/Jahr.
Aber auch schon in der kostenlosen Version gibt’s ein Versionsmanagement übers Webinterface, und automatisch generierte Fotoalben (alle Subfolder von “Photos” werden ein eigenes Album).
Public Folders gibts ebenfalls, zusätzlich noch die Möglichkeit, einzelne Dateien freizugeben. Und das allerbeste: Den Client gibts für alle 3 Betriebssysteme. Scheint auch so’n WebDAV-Kram zu sein.

Ich habe also nun für lau eine Syncarmada, die mir inhaltlich genau so viel wie MM bietet (jedenfalls was ich davon wirklich genutzt habe). Die aber um einiges schneller ist. Und die kostenlos ist. Was will man mehr?

Ich werde also in Zukunft meine Mails wieder auf mail@tatonka.info oder simonszu@gmail.com umstellen. Ich möchte euch bitten, in Zukunft wieder dahin zu schreiben.

In dem Tourvideo zur DropBox habe ich dazu noch dieses Foto gefunden, was ich euch nicht vorenthalten will:
Obamachen