Simon Szustkowski

Ein Blog über alles, was mir gerade so durch den Kopf geht

May 20, 2017

Kino-Kurzmeinung 2 - King Arthur: Legend of the Sword

Meine Meinung ist durchwachsen. Solider Actionstreifen, mit teilweise imposanten Bildern, der sich aber nur sehr lose an der Artussage orientiert. Von Ritterlichkeit und ähnlichem ist hier nicht viel zu sehen, dafür viele lockere Sprüche, ein imposantes Actionfeuerwerk, was zu 90% schon im Vorspann verballert wird, und einige Anachronismen (Explodierende Pfeile im 4. Jahrhundert, vor der Erfindung des Schießpulvers in Europa; sowie ein Asiate, der mit an der Handlung teilnimmt - ich glaube, die Anzahl der im spätrömischen Reich lebenden Asiaten sind an einigen wenigen Händen abzählbar gewesen). Die ganze Story läuft etwas zu aalglatt durch, und der Film endet, ohne dass ein allzu steiler Spannungsbogen durchlaufen wurde. Weiß man aber, dass der Produzent den Film nur als Auftakt zu einem King-Arthur-Franchise geplant hat, geht’s eigentlich - schließlich bleibt jede Menge Potenzial für weitere Filme. Der Soundtrack des Films ist tatsächlich richtig gut. Die Erwartungen, die der Filmtrailer mit “Wild Wild Berry” gemacht hat, wurden vollumfassend bedient. Achtung: Nichts für Leuten, die Probleme mit Schlangen haben.