Simon Szustkowski

Ein Blog über alles, was mir gerade so durch den Kopf geht

Jun 1, 2017

Kino-Kurzmeinung 3: Abgang mit Stil

Der Film ist recht kurzweilig, und hat sympathische Hauptcharaktere. Er ist im Grunde ein 08/15 Heist Movie, nur mit Charakteren, die um 80 Jahre alt sind. Wer Last Vegas oder die Ocean’s Filme mochte, wird mit diesem Film auch seinen Spaß haben. Leider kommt die eigentliche Planung des Banküberfalls recht kurz, aber es gibt stattdessen amüsante Szenen rund herum, die auch für den ein oder anderen Lacher gut sind. Der Film brilliert aber gegen Ende mit der Auflösung, als die Hauptpersonen schon “geschnappt” wurden, aber mit einem wasserfesten Alibi punkten können. Danach gibt es noch 1-2 spannende Momente, und dann ist der Film auch schon wieder vorbei.

Man verpasst genau gar nichts, wenn man den Film nicht sieht, aber erlebt durchaus amüsante 96 Minuten, wenn man sich den Film dann doch gibt. Bonuspunkte gibt’s für einen Christopher Lloyd, der einen verwirrten alten Mann spielt, und der sich rein optisch so gar nicht von seiner Erscheinung als Doc Brown unterscheidet - von etwas dünneren Haaren und einem gänzlich anderen Charakter mal abgesehen.

Ruft man sich ins Gedächtnis, dass Christopher Lloyds Sohn als Ted in der Serie “Scrubs” mitgespielt hat, deren Hauptdarsteller Zach Braff wiederum Regisseur von “Abgang mit Stil” ist, kann man sich eines gewissen Schmunzelns nicht erwehren.