Protesttweets. #Nestle. Kitkat.

Bei mir waberte es grad bei Twitter rein.
Heute läuft in Frankfurt eine Protestaktion von Greenpeace gegen Nestle, bzw. Kitkat. Vor ein paar Tagen ist bekannt geworden, dass Nestle bei der Produktion von Kitkat Palmöl verwendet. Dieses Palmöl wird u.a. durch das Abholzen von Regenwald gewonnen. Dass das nicht so toll ist, brauche ich euch wohl nicht zu sagen.

Nachdem es auf der Kitkat Fanpage auf Facebook erstmal herbe Kritik hagelte, hat Nestle ebenjene Fanpage erstmal gelöscht. Komisch, aber wenn sie wollen…

Heute hat Greenpeace vor dem Nestle-Betrieb in Frankfurt/Main eine Twitterwall aufgestellt. Sie hört auf den Hashtag #[nestle](http://search.twitter.com/search?q=%23nestle "Search Twitter for "nestle"") und ist dafür gedacht, den Verantwortlichen den Protest der Netzgemeinde weiterzuvermitteln.

Wär ja alles ganz nett, aber die Verantwortlichen verschanzen sich, und haben sämtlichen Nestle-Mitarbeitern erstmal den Zugang zu Twitter im Firmennetz gesperrt.

Mein Kommentar dazu: #[fail](http://search.twitter.com/search?q=%23fail "Search Twitter for "fail"")

Kommentare anzeigen